Alle Themen
18. März 2016

Einbruchserie in Leipzig – So schützen Sie sich!

Zerschlagenes Fenster durch Einbrecher.
Zerschlagenes Fenster durch Einbrecher.

Nachrichten berichteten vor einigen Wochen über verstärkte Einbrüche in Leipzig und Umland. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie sich schützen.

Erfahren Sie in diesem Artikel auch, ob es staatliche Zuschüsse zur Sicherung Ihres Eigenheimes gibt.

Der Einbruch: Vorgehen der Täter

Die Täter von Einbrüchen nutzen unterschiedliche Techniken, um in ein Haus oder eine Wohnung zu gelangen.

Die Techniken sind meistens:

  • Fenster aufhebeln,
  • Türschlösser knacken,
  • über die Terrassentür,
  • Fenster einschlagen oder
  • durch offene Fenster einsteigen.

Nach Aussagen der Polizei Sachsen bleiben mehr als ein Drittel der Taten in Leipzig im Versuchsstadium stecken. Technische Sicherungen oder aufmerksame Nachbarn und Zeugen verhinderten die Tat.

Doch wie können Sie sich vor solchen Banden/ Einbrüchen schützen?

Alleine in Leipzig-Thekla wurde innerhalb von 4 Tagen in 14 Einfamilienhäuser eingebrochen.
Alleine in Leipzig-Thekla wurde innerhalb von 4 Tagen in 14 Einfamilienhäuser eingebrochen. Es ist sehr ungewöhnlich das Einbrecherbanden mehrere Tage im selben Stadtteil bleiben, da das Risiko gefasst zu werden von Tag zu Tag höher wird.
  • Bewegungsmelder,
  • Alarmanlagen oder
  • Spezialschlösser

sind einige kostenintensive, aber sichere Maßnahmen, um Einbrecher abzuhalten. [Zeilenumbruch][Zeilenumbruch]

Genauso wichtig ist es, Fenster und Türen vor jedem verlassen des Hauses zu schließen und abzuschließen. Die Polizei spricht hier von Sicherheitsbewusstes Verhalten. Viele Einbrüche werden durch die Unachtsamkeit der Bewohner begünstigt. Achten Sie daher auf gekippte Fenster und Terrassentüren oder eine herumliegende Leiter im Garten. Gute Nachbarschaft und Aufmerksamkeit im Wohnumfeld sind ebenso ein guter Schutz gegen Einbrüche. [Zeilenumbruch][Zeilenumbruch]

Für Wohnungs- und Hauseigentümer gibt es die Möglichkeit, staatliche Zuschüsse für ein einbruchsicheres Bauen und Modernisieren zu beantragen.

Wer bekommt staatliche Zuschüsse?

Diese bekommt jeder Eigentümer, Mieter oder auch Bauherr, der in Einbruchschutz einer bestehenden Immobilie oder einem Neubau investieren möchte.

Was wird gefördert?

Gefördert werden

  • einbruchsichere Haus- und Wohnungseingangstüren,
  • Spezialschlösser für Türen und Fenster,
  • einbruchhemmende Fenstergitter und Rollläden,
  • Bewegungsmelder,
  • Gegensprechanlagen,
  • Zusatzbeleuchtung und
  • Alarmanlagen.

Diese Maßnahmen sollen Tätern den Einstieg komplett versperren oder den Einbruch erschweren. Müssen Täter mehr Zeit und Kraft für den Einbruch aufwenden oder verursacht der Einbruch zu viel Lärm, wenden sich die Täter von Ihrem Eigenheim ab.

Wie viel fördert der Staat?

Einen staatlichen Zuschuss erhalten Sie ab einer Mindestinvestition in Höhe von 2.000 Euro und er richtet sich nach der Art der Maßnahme.

    • Bei Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz gibt es Zuschüsse in Höhe von 10 Prozent der förderfähigen Investitionskosten, maximal 1.500 Euro. Dies betrifft einbruchhemmende Maßnahmen, wie beispielsweise dem Einbau von Alarmanlagen und Gegensprechanlagen, dem Einbau und der Nachrüstung von einbruchhemmenden Türen sowie bei der Nachrüstung von Fenstern.
    • 12,5 Prozent Zuschuss gibt es beim Standard „Altersgerechtes Haus“ (umfangreiche barrierearme Modernisierung Ihres Wohngebäudes), maximal 6.250 Euro. Hier handelt es sich um Einbruchsicherungen im Zuge eines altersgerechten Umbaus

Wo kann ich den Antrag für die Förderung stellen?

Der Antrag muss vor Baubeginn bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gestellt werden. Um die Baukosten einzuschätzen genügt ein Kostenvoranschlag eines Handwerkers. Die Rechnungen müssen erst nach dem Bau eingereicht werden. Die Auszahlung der Förderung erfolgt circa drei Monate nach Prüfung aller Unterlagen.

Konnten wir Ihnen einige Tipps geben um Einbrüche in Ihr Eigenheim zu verhindern? Haben Sie Erfahrungen mit Einbrüchen oder weitere hilfreiche Tipps?

 

Teilen Sie den Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.